Johannes Strobl (Orgel & Cembalo)


Johannes Strobl Johannes Strobl, geboren in Villach, ist Absolvent der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst «Mozarteum» Salzburg, wo er in der Klasse von Heribert Metzger Kirchenmusik-A-Diplom sowie Lehr- und Konzertdiplom im Fach Orgel mit Auszeichnung erwarb. An der Paris-Lodron-Universität Salzburg studierte er Musikwissenschaft und Romanistik. Von 1995 bis 2000 folgte ein umfassendes Studium der Alten Musik an der Schola Cantorum Basiliensis bei Jean-Claude Zehnder (Orgel), Jörg-Andreas Bötticher (Cembalo), Jesper Bøje Christensen (Generalbass) und Rudolf Lutz (Improvisation).

Johannes Strobl ist Preisträger des Paul-Hofhaimer-Wettbewerbs 1998 in Innsbruck. Seine Konzerttätigkeit als Solist und Ensemblemusiker führte ihn durch viele Länder Europas bis nach Israel und Japan, in die USA, nach Brasilien und Argentinien.

Seit 2001 arbeitet Johannes Strobl als Organist an der Klosterkirche Muri im Aargau, deren bedeutende historische Orgelanlage weit über die Schweiz hinaus bekannt ist. Unter seiner künstlerischen Leitung findet jeden Sommer die Konzertreihe «Musik in der Klosterkirche Muri» statt.